HMS 33.jpg

DER INDUSTRIEKLETTERER

Die Seilzugangstechnik,

umgangssprachlich auch Industrieklettern genannt, ist ein

Zugangs – und Arbeitsverfahren fur Arbeiten an hoch gelegenen, tiefen oder

schwer zugänglichen Arbeitsplätzen, bei denen der Zugang nur unter

permanenter Absturzsicherung möglich ist. Ein Höhenarbeiter ist immer

redundant (doppelt) gesichert.

Industriekletterer sind heute in Deutschland gut ausgebildete Anwender, ihre

Ausbildung gliedert sich in 3 Level.

Um sich zum aufsichtsführenden Höhenarbeiter Level3 ausbilden zu lassen muss

ein gewisser Grad an Erfahrung anhand eines Logbuches nachgewiesen werden.

Der Industriekletterer kommt immer dann zum Einsatz, wenn Gerüste oder

Hubarbeitsbühnen aufgrund der Höhe an ihre Grenzen kommen oder

wirtschaftlich nicht vertretbar sind.

Der Industriekletterer ist aus der modernen Arbeitssicherheit nich mehr

wegzudenken und ist ein berufsgenossenschaftlich anerkanntes Arbeits- und

Positionierungsverfahren.

IMG_4625.JPG